Die Phoenix Suns haben auch im dritten Spiel unter der Führung des neuen Trainers Alvin Gentry ein regelrechtes Offensiv-Feuerwerk abgebrannt.

Das Team aus Arizona besiegte die Oklahoma City Thunder mit 140:118 und verbuchte damit in den letzten drei Spielen immer mindestens 140 Zähler. Leandro Barbosa war mit 41 Punkten stärkster Werfer.

Vor dem Spiel hatten die Suns die Schreckensnachricht erhalten, dass sich Topscorer Amare Stoudemire einer Augen-OP unterziehen muss und wohl bis zum Ende der Saison ausfällt.

ad

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel