Die Dallas Mavericks haben ein bereits verloren geglaubtes Spiel noch umgebogen.

Beim 110:108-Heimsieg nach Verlängerung gegen die Oklahoma City Thunder holten die Mavericks fünf Minuten vor Ende der regulären Spielzeit einen Zwölf-Punkte-Rückstand auf.

Zum Schluss war vor allem Dirk Nowitzki, der 17 seiner 41 Punkte im vierten Viertel und in der Verlängerung erzielte, verantwortlich für den 35. Sieg im 58. Saisonspiel.

Dallas bleibt jedoch Vierter in der Southwest Division hinter den New Orleans Hornets (35:22).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel