Basketball-Legende Scottie Pippen ist von einem Autogrammjäger auf vier Millionen Dollar verklagt worden.

Der einstige kongeniale Partner von Michael Jordan bei den Chicago Bulls habe den Fan am 23. Juni "brutal und grundlos" angegriffen, teilten die Anwälte des Klägers mit.

Der Vorfall hatte sich vor einem Restaurant im kalifornischen Malibu ereignet, der Mann soll um ein Autogramm für den Sohn seiner Freundin gebeten haben.

Laut Polizei hatte der Fan den 47 Jahre alten Pippen schon innerhalb des Restaurants fotografiert und um ein Autogramm gebeten.

Auf dem Parkplatz sei es dann zu der Auseinandersetzung gekommen.

Der Mann, Camran Shafighi, wurde mit einer Kopfverletzung in ein Krankenhaus gebracht.

Pippen, an der Seite von Jordan sechsmal NBA-Meister mit Chicago und zweimal Olympiasieger, war daraufhin von der Polizei verhört worden.

Zu einer Verhaftung oder Anklage kam es nicht.