Deutschlands Hoffnungsträger Dennis Schröder hat ein solides Debüt in der "Summer League" der nordamerikanischen Eliteklasse NBA gefeiert.

Zwei Tage nach seiner Vertragsunterzeichung bei den Atlanta Hawks kam der 19-Jährige bei der 83:90-Niederlage gegen die Los Angeles Clippers 31:29 Minuten zum Einsatz, steuerte sieben Assists bei, traf aber nur zwei von acht Würfen aus dem Feld und erzielte sechs Punkte.

Bei seinem Einstand in der NBA-Talentschau, wo sich vornehmlich Perspektivspieler für einen Platz im Kader empfehlen können, zeigte Schröder noch deutlichen Nachholbedarf in der Defensive.

Beim 62:70 gegen die Cleveland Cavaliers kam der deutsche Nationalspieler Elias Harris zu einem guten Debüt (neun Punkte, acht Rebounds) für die Los Angeles Lakers.

"Das war nicht das Ergebnis, das wir heute Abend wollten. Es ist Zeit, aus Fehlern zu lernen und es am Sonntag besser zu machen. Vielen Dank für all die Unterstützung", verkündete Harris via facebook nach dem Spiel.

Harris war in der Draft nicht ausgewählt worden und will sich nun durch die Hintertür einen Vertrag erkämpfen.

Center Tim Ohlbrecht kam beim 77:85 über Oklahoma City Thunder erneut nicht für die Houston Rockets zum Einsatz.

Der Sprung in den NBA-Kader wird für den 24-Jährigen, der in der abgelaufenen Saison zu drei Spielen in der Eliteklasse kam, auch angesichts der Verpflichtung von Superstar Dwight Howard immer unwahrscheinlicher.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel