Die Haftstrafe gegen den wegen Trunkenheit am Steuer verurteilten früheren NBA-Star Charles Barkley ist reduziert worden.

Der Olympiasieger von 1992 muss nur drei der ursprünglich zehn verhängten Tage hinter Gittern verbringen, damit er früher an einem Resozialisierungs-Programm teilnehmen kann.

Die verbliebene Strafe verbringt Barkley im Freiluft-Gefängnis "Mariocopa County's Tent City" von Phoenix, wo die Insassen in Zelten untergebracht sind, pinkfarbene Unterwäsche tragen und lediglich Salat- und Bohnen-Sandwiches als Mahlzeiten erhalten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel