"The Truth" gegen "King James", "Jesus Shuttlesworth" gegen "The Big Ticket": Einige ausgesuchte Basketballstars dürfen in der kommenden Saison der NBA ihren Spitznamen auf dem Trikot tragen.

Dies berichtet der amerikanische TV-Sender "ESPN". Demnach ist geplant, dass bei mindestens einem der insgesamt vier Spiele zwischen den Brooklyn Nets und Meister Miami Heat entsprechende Shirts getragen werden.

"Die NBA übernimmt Dinge, die um uns herum passieren", sagte Ray Allen in Anspielung auf andere Profiligen:

"Wir sind Männer, aber wir spielen ein Spiel für Kinder. Wir wissen, wo wir herkommen. Jeder hatte einen Spitznamen", sagte der Dreierspezialist der Heat.

Allen will sich "Shuttlesworth" auf das Trikot nähen lassen. 1998 hatte der 38-Jährige in einem Sportfilm von Kult-Regisseur Spike Lee ("Spiel des Lebens") die Figur des Jesus Shuttlesworth gespielt.

Die Spieler wurden von der Liga bereits aufgefordert, Wünsche zu äußern.

LeBron James entschied sich wenig überraschend für "King James", Dwyane Wade (beide Miami) überlegt noch zwischen "Three" und "D-Wade".

Paul Pierce wird wohl als "The Truth" auf Korbjagd gehen, Kevin Garnett (beide Brooklyn) als "KG" oder "The Big Ticket".

Hier gibt's alle News zum US-Sport

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel