Die NBA ändert zur kommenden Saison das Format für ihre Finalserie.

Wie "ESPN.com" berichtet wird das seit 1985 praktizierte 2-3-2 wieder in das in allen anderen Playoff-Runden übliche 2-2-1-1-1 umgewandelt.

Demnach werden beide Endspielteilnehmer jeweils zwei Heimspiele austragen, ehe die Partien fünf bis sieben im Wechsel stattfinden.

Bislang hatte die Mannschaft mit dem Heimvorteil die Spiele drei bis fünf auswärts bestreiten müssen. Nur vier Heimteams hatten danach die letzten beiden Duelle der Serie für sich entscheiden können.

Das Wettbewerbskomitee der Liga hat die Änderung demnach vorgeschlagen. Beim Treffen der Eigentümer soll die Änderung beschlossen werden.

Ursprünglich sollte durch das 2-3-2 der Reisestress gemindert werden. Ein Spiel sechs des höhergesetzten Teams vor fremder Kulisse erhöht aus TV-Sicht zudem die Chance auf eine alles entscheidende Partie.

Hier gibt es alle Infos zur NBA

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel