Die Phoenix Suns bleiben den Dallas Mavericks auf den Fersen: Die Truppe aus Arizona setzte sich im heimischen US Airways Center gegen die Utah Jazz mit 118:114 durch und ist mit einer Bilanz von 40 Siegen bei 31 Niederlagen Neunter in der Western Conference hinter den Mavericks, die mit einer 43:28 den letzten Play-off-Platz, Rang acht belegen.

In der Eastern Conference hat es ein Wechsel auf Platz zwei gegeben. Die Orlando Magic bezwangen die Boston Celtics 84:82 und lösten den Meister als Nummer zwei ab.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel