vergrößernverkleinern
Niels Giffey wurde 2011 und 2014 mit den UConn Huskies College-Meister © getty

Eine letzte Möglichkeit hat Niels Giffey noch, um vor dem Draft die NBA-Teams von sich zu überzeugen.

Nach Probetrainings bei den Utah Jazz, Philadelphia 76ers, New York Knicks und Detroit Pistons akzeptierte der deutsche Nationalspieler die Einladung zum Eurocamp 2014 im italienischen Treviso.

Dort präsentieren sich vom 7. bis 9. Juni bereits zum zwölften Mal die größten europäischen Talente. Neben Giffey dürften auch Kristaps Porzingis, Mario Hezonja, Paolo Marinelli, Willy Hernangomez und Marius Gregonis mit von der Partie sein.

[tweet url="//twitter.com/ESPNSteinLine/statuses/473686825521774594"]

[tweet url="//twitter.com/assistency/statuses/473714427913834496"]

Zu den früheren Teilnehmern gehören die heutigen NBA-Größen Serge Ibaka (Oklahoma City Thunder), Nicolas Batum (Portland Trail Blazers) oder Danilo Galinari (Denver Nuggets).

Giffey hatte 2013 bei der Europameisterschaft in Slowenien auf sich aufmerksam gemacht und 2014 mit den UConn Huskies seine zweite College-Meisterschaft gewonnen.

Der Flügelspieler wird vor allem wegen seiner Qualitäten von der Dreierlinie und in der Verteidigung für den Draft am 26. Juni im Barclays Center von New York als möglicher Zweitrundenpick gehandelt.

Wird er nicht ausgewählt, ist eine Einladung zur Summer League der NBA nicht ausgeschlossen. In der Beko BBL wird vor allem sein Heimatverein ALBA Berlin mit Giffey in Verbindung gebracht.

Hier gibt es alles zum US-Sport

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel