[kaltura id="0_nxl2xwxv" class="full_size" title="Video Die Highlights von Spiel 2"]

Dwyane Wade von Titelverteidiger Miami Heat muss wegen einer "Schwalbe" im zweiten NBA-Finalspiel gegen die San Antonio Spurs eine Strafe von 5000 US-Dollar (3660 Euro) zahlen.

Der 32-Jährige hatte beim 98:96 am Sonntag nach einem angeblichen Foul von San Antonios Manu Ginobili theatralisch einen Schlag ins Gesicht simuliert. Ginobili hatte Wade jedoch nicht getroffen.

Die Führung der nordamerikanischen Profiliga bestrafte das unsportliche Verhalten ("flopping") des Olympiasiegers von 2008 im zweiten Viertel nun mit einer sehr schmeichelhaften Geldstrafe.

Der dreimalige NBA-Champion Wade verdient in Miami alleine in dieser Saison etwa 18,5 Millionen Dollar (13,6 Millionen Euro). Er wurde zudem nicht zum ersten Mal für dieses Vergehen bestraft.

In der Finalserie kämpft Wade mit den Heat um die dritte Meisterschaft in Serie. Vor Spiel drei in der Nacht zu Mittwoch (ab 3 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM) steht es in der Neuauflage des Vorjahresfinals 1: 1. Nach zwei Spielen in San Antonio findet das Playoff-Duell 2014 nun das erste Spiel in Floridas Millionen-Metropole Miami statt.

Hier gibt es alles zum US-Sport

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel