vergrößernverkleinern
Mark Cuban (l.) möchte Dirk Nowitzki einen weiteren Superstar zur Seite stellen © imago

Auf der Jagd nach hochkarätiger Unterstützung für Superstar Dirk Nowitzki wollen die Dallas Mavericks bei ihren Transferaktivitäten im Sommer "bis an die Grenzen gehen".

Das sagte Klubbesitzer Mark Cuban in einem Radiointerview mit "ESPN".

Nach der Verpflichtung von Center Tyson Chandler will das Team aus NBA weitere Stars verpflichten und einen neuen Angriff auf den Titel starten.

"Es gibt Spieler, die ihren Marktwert testen, und es gibt Spieler, die wirklich einen neuen Verein suchen", sagte Cuban, ohne dabei konkrete Namen zu nennen.

Unter anderem sind LeBron James, Dwyane Wade und Carmelo Anthony in den vergangenen Tagen aus ihren Verträgen ausgestiegen und können nun ab 1. Juli als Free Agents von jedem der 30 Teams verpflichtet werden.

Auch die Mavericks spekulieren auf einen Transfer-Coup dieser Größenordnung, nachdem sie damit in den vergangenen beiden Jahren kläglich gescheitert waren.

Zumindest Flügelspieler Anthony wird wohl persönliche Gespräche mit den Mavericks führen, allerdings hat der 30-Jährige viele Optionen und ist auch ein Kandidat bei den Chicago Bulls, Los Angeles Lakers und Houston Rockets.

Die Mavs, NBA-Champion von 2011, können nach einem großen Tauschgeschäft mit den Knicks nun immerhin viel Geld für einen neuen Star auf den Tisch legen.

Das liegt auch daran, dass Nowitzki in den kommenden Wochen zwar garantiert einen neuen Vertrag in Dallas unterschreiben wird, dabei aber auf Geld verzichtet und nicht das maximal mögliche Gehalt beziehen wird.

Der 36-Jährige macht für die Chance auf seinen zweiten NBA-Titel Abstriche - sehr zur Freude von Cuban.

"Er will noch eine Meisterschaft", sagte der exzentrische Multi-Milliardär.

Hier gibt es alles zum US-Sport

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel