vergrößernverkleinern
© getty

Kyle Lowry hat sich trotz des Interesses von Vizemeister Miami Heat entschieden, bei den Toronto Raptors zu bleiben.

[tweet url="//t.co/kOFGonoKES"]

Der Free Agent, der 2013/14 die beste Saison seiner Karriere (17,9 Punkte, 7,4 Assists pro Spiel) hinlegte, einigte sich nach Informationen von "ESPN" mit den Raptors auf einen Vier-Jahres-Vertrag, der dem Spielmacher 48 Millionen Dollar einbringt.

Die Heat hätten ebenfalls bis zu 12 Millionen Dollar für die nächste Saison bieten können, falls sich die All-Stars Chris Bosh und Dwyane Wade zu Gehaltseinbußen bereit erklärt hätten.

Auch die Houston Rockets und die Los Angeles Lakers hatten dem 28-Jährigen Angebote vorgelegt.

Doch die Raptors hatten die Weiterverpflichtung von Lowry, der sie erstmals seit sechs Jahren wieder in die Playoffs geführt hatte, ganz oben auf die Agenda für diesen Sommer gesetzt.

Hier gibt's alles zum US-Sport

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel