vergrößernverkleinern
Tim Ohlbrecht gewann bereits zweimal die Meisterschaft in der D-League
Tim Ohlbrecht spielt in der Summerleague der NBA für die Detroit Pistons © getty

Tim Ohlbrecht hat mit den Detroit Pistons auch die zweite Partie der NBA-Summerleague in Orlando gewonnen.

Beim 85:82 (34:39) gegen die Memphis Grizzlies kam er in 19 Minuten Spielzeit auf vier Punkte, blieb aber ohne Rebound.

Matchwinner für die Pistons, die in der Nacht auf Mittwoch auf Vizemeister Miami Heat mit dem deutschen Shootingstar Danilo Barthel treffen, war der an Nummer 8 des letztjährigen Drafts rekrutierte Kentavious Caldwell-Pope mit 30 Punkten und zwölf Rebounds.

Ohlbrecht befeuerte mit seinem zweiten Korbleger einen 17:3-Zwischenspurt zum 75:62, mit dem Detroit das Spiel Mitte der zweiten Spielhälfte kippte.

Der ehemalige Rockets-Profi (drei Einsätze) wurde in dieser Phase aber auch einmal vom 17 Zentimeter kleineren Israel-Legionär Terrico White geblockt.

[tweet url="//t.co/jyGZ5douyW"]

Bester Akteur der Grizzlies, bei denen der zweimalige College-Champion Niels Giffey nicht zum Zuge kam, war der 19-Jährige Jordan Adams (20 Punkte, 7 Rebounds).

Erneut eine ordentliche Leistung zeigte Danilo Barthel für die Miami Heat. Beim 110:91 gegen die Brooklyn Nets erzielte der "Most Improved Player" der vergangenen Beko-BBL-Saison in 13 Minuten starke acht Punkte und holte zudem vier Rebounds.

Auch LeBron James' Lieblingsspieler Shabazz Napier überzeugte bei Miami mit 17 Punkten und sieben Assists. Allerdings leistete sich der Point Guard auf fünf Ballverluste.

Hier gibt es alles zum US-Sport

[fbpost url="https://www.facebook.com/FRAPORTSKYLINERS/posts/10152483649646259"]

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel