Die Cleveland Cavaliers haben in beeindruckender Weise gezeigt, weshalb sie auf dem ersten Platz der Eastern Conference stehen und die Boston Celtics mit 107:76 besiegt.

Die Mannschaft um LeBron James, der 29 Punkte erzielte, führte nach dem ersten Viertel mit 31:9 und baute die Führung im zweiten Viertel auf über 30 Punkte aus.

Es war Clevelands einseitigster und höchster Sieg gegen Boston in der Geschichte.

Bester Werfer der Celtics war Paul Pierce mit 14 Punkten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel