Den Atlanta Hawks ist in der Best-of-Seven-Serie der ersten Playoffrunde gegen die Miami Heat der Ausgleich gelungen. Die Mannschaft aus Georgia setzte sich im vierten Spiel mit 81:71 in Florida durch und hat nun den Heimvorteil wieder auf seiner Seite.

Für Atlanta war es der erste Auswärtssieg in der Postseason seit 12 Jahren. Zuletzt hatten die Hawks am 8. Mai 1997 in der zweiten Runde mit 103:95 beim späteren Meister Chicago Bulls gewonnen.

Mit 12 Punkten und 18 Rebounds war Zaza Pachulia bester Hawks-Akteur auf dem Court.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel