vergrößernverkleinern
Adam "Pacman" Jones wurde 2005 von den Titans in der ersten Runde gedraftet © getty

Adam Jones darf für die Dallas Cowboys spielen. NFL-Commissioner Roger Goodell hebt die Suspendierung nach 17 Monaten auf.

Von Rainer Nachtwey

Rund eineinhalb Jahre ist es mittlerweile her, als Commissioner Roger Goodell genug von Adam "Pacman" Jones' Eskapaden abseits des Football-Feldes hatte.

17 Monate später gehört Jones nun wieder zur großen Familie der NFL. Der Liga-Boss hat die Suspendierung des Cornerbacks endgültig aufgehoben.

"Jetzt bin ich endlich ein richtiger Dallas Cowboy. Das fühlt sich unglaublich gut an", sagte der 24-Jährige der "Dallas Morning News". "Nun muss ich hier meine zweite Chance nutzen."

Abschied von den "Schwachköpfen"

Jones war aufgrund verschiedener Konflikte mit dem Gesetz von Goodell auf unbestimmte Zeit suspendiert worden.

Nach dem Wechsel von den Tennessee Titans nach Dallas hatte der Commissioner Jones erlaubt, bei den Cowboys mitzutrainieren und die Vorbereitungsspiele zu bestreiten.

Der letzte Schritt schien nur noch eine Formalität zu sein. Auch, weil Jones sich gebessert und von "Schwachköpfen" - wie er es bezeichnete - ferngehalten hat. Mit den ehemaligen Cowboys-Spielern Michael Irvin und Deion Sanders stehen ihm zwei Mentoren zur Seite, die ihn auf dem rechten Weg halten wollen.

"Ich weiß, dass ich den Dallas Cowboys und der NFL gegenüber eine Verantwortung habe. Jetzt zählt es für mich nur noch, meine Ziele, die ich mir auf und neben dem Footballfeld gesetzt habe, zu erreichen", sagte Jones.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel