vergrößernverkleinern
Am 29. Oktober 2006 lief Johnson als Ocho Cinco gegen die Atlanta Falcons auf © getty

Nun ist es offiziell: Chad Johnson hat seinen Namen ändern lassen. Cincinnatis Wide Receiver heißt jetzt Chad Javon Ocho Cinco.

Von Rainer Nachtwey

München/Cincinnati - Den NFL-Fans war Chad Johnson bereits seit langem unter dem Spitznamen "Ocho Cinco" bekannt.

Beim Spiel seiner Cincinnati Bengals gegen die Atlanta Falcons im Oktober 2006 beschriftet er sogar sein Trikot mit dem Spitznamen, ehe Quarterback Carson Palmer ihm den Namenszug vom Shirt riss, um mögliche Probleme mit Trainer Marvin Lewis und der Liga zu verhindern.

Zwei Jahre später braucht Palmer dies nun nicht mehr zu tun. Denn Johnson hat in Broward County, Florida, die Änderung seines Namens beantragt. Seit Freitag lautet nun sein offizieller Name Chad Javon Ocho Cinco.

Johnson hat seinen Spaß

"Das ist etwas, was bisher noch niemand anderes gemacht hat", sagte der 30-Jährige auf der offiziellen Webseite der Bengals.

"Gab es jemals einen Grund für das, was ich bisher getan habe? Ich habe meinen Spaß daran."

"Ocho Psycho"

Coach Lewis missfällt die Aufmerksamkeit, die der exzentrische Star-Receiver seines Teams durch die Namensänderung und ähnlich verrückte Aktionen auf sich zieht.

In Anspielung auf Ocho Cinco (das spanische Wort für seine Rückennummer 85) bezeichnete er Johnson als "Ocho Psycho".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel