vergrößernverkleinern
Kelly Washington war vor seiner NFL-Karriere Baseball-Shortstop bei den Florida Marlins © getty

Der frühere Spieler der New England Patriots setzt sich im Pre-Season-Tryout in Baltimore durch und gibt den Redskins einen Korb.

Von Sebastian Hrabak

Baltimore/München - Auf der Suche nach Unterstützung auf der Position des Wide Receivers haben sich die Baltimore Ravens mit NFL-Veteran Kelley Washington verstärkt. Der 29-jährige Free Agent unterschrieb für ein Jahr beim NFL-Klub aus Maryland.

Im Jahr 2003 wurde Washington von den Cincinnati Bengals in der dritten Runde des Draft-Picks gezogen. Vier Jahre blieb der Spieler vom Tennessee-College beim Klub aus Ohio.

Vor seiner fünften NFL-Saison wechselte der Profi zu den New England Patriots und unterschrieb dort einen 22-Millionen-Dollar-Vertag für fünf Jahre. Er konnte sich allerdings in seinen ersten beiden Saisons nicht durchsetzen und erfüllte aus diesem Grund seinen Vertrag nicht.

In der letzten Saison kam Washington nur noch in zehn Spielen für die Patriots zum Einsatz, in denen er meistens in Special Teams agierte.

Erfahrung wichtig für die Ravens

Trotz allem ist der Quarterback-Trainer der Ravens, Hue Jackson, der den US-Amerikaner aus Virginia bei seiner ersten Profistation trainierte, von dessen Qualitäten überzeugt: "Kelley ist ein professioneller Spieler, der sich im Business auskennt und hartes Training gewohnt ist. Er wird unseren Jungs weiterhelfen, denn er opfert sich bedingungslos für den Erfolg des Teams auf."

Dieser Wille war für den Zuschlag an Washington ausschlaggebend, denn im Minicamp der Baltimore Ravens wurden neben ihm noch die beiden Wide Receiver Jerry Porter und Tab Perry getestet. Am Ende setzte sich allerdings Washington durch.

"Ich bin davon überezeugt, dass Wide-Receiver-Coach Jim Hostler Kelley auf ein völlig neues Niveau hebt", meint Jackson.

Backup für Derrick Mason

Dieses Niveau braucht Washington, der in seiner Karriere 73 Catches und 896 Yards vorweisen kann, wohl auch, denn sein Engagement bei den Ravens könnte größer ausfallen, als zunächst vermutet.

Er könnte eventuell als Ersatz für den etatmäßigen Wide Receiver Derrick Mason zum Zuge kommen, der höchstwahrscheinlich noch bis September seine Schulterverletzung auskurieren muss.

Kelley Washington entschied sich nach dem Tryout bei den Ravens gegen eine Unterschrift bei den Washington Redskins, bei denen er ebenfalls ein dreitägiges Auswahlprogramm absolvierte.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel