vergrößernverkleinern
Plaxico Burres hat 2008 den Super Bowl durch einen Touchdown-Catch entschieden © getty

Dier NFL steht vor der Entscheidung, ob Plaxico Burres, unabhängig von dem gerichtlichen Urteil, wieder spielen darf.

New York - Die NFL beschäftigt sich seit Freitag mit der Zukunft von Plaxico Burress.

NFL-Boss Roger Goodell prüft derzeit die genauen Umstände des Unfalls von Burress im November 2008.

Der ehemalige Wide Receiver des dreimaligen Super-Bowl-Gewinners New York Giants hatte sich im November vergangenen Jahres in einem Nachtklub versehentlich ins eigene Bein geschossen.

Nach der Zahlung einer Kaution von 100.000 Dollar wurde er auf freien Fuß gesetzt.

Haftstrafe bis zu dreieinhalb Jahren

Die Giants hatten Burress bis zum Ende der regulären Saison wegen mehrfachen Verstoßes gegen die Klubregeln suspendiert und nach Ablauf der Saison entlassen.

Unter Berufung auf die NFL-Richtlinien für den Verhaltenskodex kann Burress die Spielberechtigung auch ohne einen gerichtlichen Schuldspruch endgültig entzogen werden.

Dem Football-Star, der beim Super Bowl 2008 den entscheidenden Touchdown gegen die New England Patriots erzielte, droht in seinem Gerichtsverfahren ab September wegen unerlaubten Waffenbesitzes eine Haftstrafe von bis zu dreieinhalb Jahren.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel