vergrößernverkleinern
Quarterback "Air McNair" wurde dreimal in den Pro Bowl gewählt © getty

Die Indizien im Tod des ehemaligen NFL-Stars deuten auf ein Beziehungsdrama hin. Einbruchsspuren konnten nicht gefunden werden.

Nashville - Der ehemalige Quarterback Steve McNair ist vermutlich von seiner Freundin erschossen worden.

Der 36-Jährige war in seiner Wohnung in Nashville/Tennessee tot aufgefunden worden.

Die Polizei gab nach ersten Untersuchungen bekannt, dass es sich bei der neben McNair liegenden Leiche um die 20-jährige Sahel Kazemi handele.

McNair, Vater von vier Söhnen, soll mit der Kellnerin seit mehreren Monaten ein Verhältnis gehabt haben.

Selbstmord nicht ausgeschlossen

Die Tatwaffe war unter dem Körper der Frau gefunden worden, die durch einen Kopfschuss starb. Die Polizei schloss einen Selbstmord nicht aus, zumal in dem Apartement keine Einbruchsspuren gefunden wurden.

Nach Angaben eines Zeugen soll das Auto der jungen Frau bereits vor der Wohnung von McNair gestanden haben, als dieser am Samstagmorgen eintraf.

Nähere Angaben zum möglichen Tathergang wollte die Polizei noch nicht machen, weitere Untersuchungen sollen folgen.

Beziehungsdrama wahrscheinlich

Vieles spricht aber offenbar für ein Beziehungsdrama. McNairs Leiche wies zwei Kopf- und zwei Brustschüsse auf.

Der frühere Quarterback spielte in der nordamerikanischen Profiliga NFL 13 Jahre für die Baltimore Ravens und die Tennessee Titans, mit denen er 2000 im Super Bowl stand.

Erst im Juni hatte McNair ein Restaurant in der Nähe der Universität von Tennessee eröffnet.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel