vergrößernverkleinern
Der ehemalige Quarterback Steve McNair hinterlässt vier Söhne © getty

Die Indizien im Tod des ehemaligen NFL-Stars deuten auf ein Beziehungsdrama hin. Einbruchsspuren konnten nicht gefunden werden.

Nashville - Der ehemalige Football-Star Steve McNair ist von seiner Geliebten Sahel Kazemi aus Eifersucht erschossen worden.

Diesen Standpunkt vertritt die Polizei von Nashville nach Abschluss der Ermittlungen. "Wir haben keine Hinweise darauf, dass noch eine andere Person in die Ereignisse verwickelt war", sagte Polizeichef Ronal Serpas.

Im Schlaf getötet

Für die Ermittler ist es erwiesen, dass Kazemi am vergangenen Samstag den schlafenden Ex-Quarterback mit mehreren Schüssen in Kopf und Brust getötet und anschließend sich selbst erschossen hat

Die Leiche der 16 Jahre jüngeren Kellnerin war neben McNairs leblosem Körper aufgefunden worden. (Mc Nair erschossen)

Eifersucht als Ursache

"Sie war völlig außer Kontrolle", schildert Ronal Serpas, Polizeichef von Nashville, den Fall.

Laut polizeilichen Erkenntnissen hatte die gebürtige Iranerin die Waffe illegal für 100 Dollar erworben, nachdem sie eine andere Frau aus McNairs Wohnung hatte gehen sehen. Aus Angst um ihre Beziehung zu dem Ex-Profi habe Kazemi die Nerven verloren.

2003 zum MVP gewählt

McNair hatte mit den Tennessee Titans 2000 den Super Bowl erreicht und war drei Jahre später zum wertvollsten Spieler (MVP) der National Football League (NFL) gewählt worden.

2007 hatte er seine Karriere bei den Baltimore Ravens beendet.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel