vergrößernverkleinern
Matt Cassel kam in seinem ersten Spiel als Starter auf ein Quarterback-Rating von 69,6 © getty

Matt Cassel führt New England zum zweiten Saisonsieg. Bei seinem Debüt als Starting-Quarterback zeigt er eine solide Leistung.

Von Rainer Nachtwey

München/New York - Es war kein glanzvoller Auftritt mit spektakulären, tiefen Pässen, aber solide genug, um die New England Patriots zum zweiten Saisonsieg zu führen:

Matt Cassel hat sein erstes Spiel als Starting-Quarterback bei den New York Jets gewonnen. Die Patriots setzten sich im Giant Stadium mit 19:10 durch.

Cassel, der durch die Kreuzbandverletzung und dem damit verbundenen Saison-Aus von Tom Brady erstmals von Beginn an auflief, brachte 16 seiner 23 Pässe an den Mann und machte keinen großen Fehler.

Belichik zufrieden

"Matt hat seinen Job gut erledigt", sagte New Englands Head Coach Bill Belichick. "Es war nicht perfekt, aber er hat gute Entscheidungen getroffen und uns nicht in schwierige Situationen gebracht."

Cassel zeigte sich ebenfalls zufrieden. "Am Ende geht es doch nur darum, mehr Punkte als der Gegner auf dem Konto zu haben und das ist uns gelungen", sagte der 26-Jährige.

"Sie haben das Spiel sehr einfach gestaltet", bemerkte Jets-Safety Kerry Rhodes. "Sie wollten nicht, dass er sein erstes Spiel verliert. Also haben sie sich für einfache, sichere Pässe entschieden. Aber so kann man eben auch gewinnen."

Favres leistet sich eine Interception

Mit dem Sieg ruinierten die Patriots das Heimdebüt von Brett Favre im Trikot der Jets. Der 38 Jahre alte Quarterback leistete sich dabei eine Interception, die die Patriots zum 13:3 nutzten.

Brendan Meriweather fing einen auf Chris Baker geworfenen Pass ab und brachte New England dadurch in Ballbesitz.

"Ich habe ihn unterworfen", sagte Favre. "Das war einfach ein schlechter Wurf. Ich würde auch lieber etwas anderes erzählen, aber so war es nun mal."

Gostkowski stellt Sieg sicher

Sechs Spielzüge später lief Running Back Sammy Morris über ein Yard in die Endzone und baute den Vorsprung auf zehn Zähler aus.

"Wir wussten, dass wir all unser Können zeigen mussten, um zu gewinnen. Aber das ist uns nicht gelungen", sagte Favre, der die Jets durch einen Zwei-Yard-Touchdown-Pass auf Chansi Stuckey zurück ins Spiel brachte.

Aber die Patriots antworteten mit einem Field Goal durch Kicker Stephen Gostkowski aus 27 Yards, das den Endstand von 19:10 herstellte.

"Hierher zu kommen und zu gewinnen, wenn dich schon alle abgeschrieben haben, ist großartig", sagte Safety Rodney Harrison. "Wir haben die letzten Tage durch Toms Verletzung viel durchgemacht und daher ist der Sieg umso schöner."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel