vergrößernverkleinern
Tom Brady hat seit 2000 für die "Pats" 27040 Yards gewonnen © getty

Die Patriots verlieren am 3. Spieltag bei den Jets. Rookie Vollmer mischt mit. In Philadelphia trumpft der Gäste-Quarterback auf.

East Rutherford - Die New England Patriots haben am zweiten Spieltag der NFL die erste Niederlage kassiert. Bei den New York Jets unterlag das Team mit dem deutschen Rookie Sebastian Vollmer am Sonntagabend mit 9:16.

Vollmer kam in der Offensive Line als Ersatz für Right Tackle Nick Kaczur zum Einsatz. (DATENCENTER: Der 2. Spieltag)

Star-Quarterback Tom Brady erwischte dabei keinen guten Tag. Hatte der 32-Jährige am vergangenen Wochenende das Spiel gegen die Buffalo Bills noch mit zwei späten Pässen in die Endzone gedreht, brachte er im Giants Stadium keinen einzigen Pass für einen Touchdown an den Mann.

Vier Fehlversuche in der "Red Zone"

Insgesamt waren nur 23 seiner 47 Passversuche erfolgreich. Brady hatte knapp zwei Minuten vor Schluss in der Red Zone die Chance, das Spiel in die Overtime zu schicken.

Doch er scheiterte, beim vierten Versuch schlug Jets-Cornerback Dwight Lowery einen Pass auf Joey Galloway beiseite und brachte den ersten Heimsieg gegen die "Pats" unter Dach und Fach.

Bradys Gegenüber Mark Sanchez fand dagegen im dritten Viertel Dustin Keller zum entscheidenden Touchdown. Beide Teams erzielten dazu jeweils drei Field Goals.

Jacksonville - Arizona 17:31

Vizemeister Arizona Cardinals wendete mit einem 31:17 bei den Jacksonville Jaguars einen kompletten Fehlstart nach der Auftaktniederlage gegen San Francisco 49ers ab.

Quarterback-"Oldie" Kurt Warner warf dabei 24 von 26 Pässen für insgesamt 246 Yards und stellte einen neuen NFL-Rekord auf. Zuvor war es keinem Spieler gelungen, eine so hohe Prozentzahl seiner Pässe an den Mann zu bringen.

Für das Highlight des Spiels sorgte im zweiten Quarter Antrel Rolle, der nach einem geblockten Field-Goal-Versuch der Jaguars den Ball über 83 Yards zum Touchdown in die Endzone trug.

"Kurt hat anscheinend einen Jungbrunnen gefunden", meinte Wide Receiver Larry Fitzgerald, den Warner zum 31:3 in der Endzone bediente. "Er hat mir aber leider nicht verraten, wo der ist. Wir sind sehr glücklich, Kurt als Teil unserer Offense zu haben. Er bringt uns in die Position, zu gewinnen."

Detroit - Minnesota 13:27

Derweil feierte Routinier Brett Favre mit den Minnesota Vikings beim 27:13 bei den Detroit Lions den zweiten Sieg im zweiten Spiel.

Der 39-Jährige komplettierte 23 von 27 Pässen für 155 Yards. Visanthe Shiancoe, Adrian Peterson und Percy Harvin erzielten Touchdowns für die "Wikinger", Calvin Johnson für die Lions.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel