Denver marschiert in der NFL und schlägt auch die Patriots. Die Pittsburgh Steelers bezwingen die Detroit Lions.

München - Die New England Patriots mussten in der US-amerikanischen Football-Profiliga NFL ihre zweite Saisonniederlage hinnehmen.

Bei den noch ungeschlagenen Denver Broncos unterlag das Team von Sebastian Vollmer mit 17:20 nach Verlängerung.

Die Patriots haben nun eine Bilanz von drei Siegen bei zwei Niederlagen aufzuweisen.

Mit einem Field Goal aus 41 Yards Entfernung sicherte Matt Prater Denver den fünften Sieg im fünften Spiel.

(DATENCENTER: Der 5. Spieltag)

Zuletzt war der Verein aus Colorado 1998 so gut in eine Spielzeit gestartet. Damals reichte es am Ende zum Gewinn des Super Bowls.

Steelers immer besser in Form

Die Pittsburgh Steelers kommen derweil immer besser in Schwung: Gegen die Detroit Lions fuhr der amtierende Champion einen 28:20-Erfolg ein und feierte damit den zweiten Sieg in Folge.

Insgesamt haben die Steelers nun drei Siege und zwei Niederlagen auf dem Konto.

Vor 59.333 Zuschauern glänzte Pittsburghs Quarterback Ben Roethlisberger mit drei Touchdown-Pässen.

Mit seinem 47-Yards-Pass im dritten Viertel auf Rookie Mike Wallace konnten die Steelers die Führung zwischenzeitlich auf 15 Punkte ausbauen.

Für Detroit war es die vierte Niederlage bei erst einem Sieg.

Minnesota schlägt St. Louis

Die Minnesota Vikings feierten am Sonntag den fünften Sieg in Folge und deklassierten die St. Louis Rams mit 38:10.

Vikings-Quarterback Brett Favre, der gerade seinen 40. Geburtstag gefeiert hatte, sorgte mit einem Touchdown-Pass und 232 geworfenen Yards in St. Louis dafür, dass Minnesota seine Weiße Weste in der NFL behielt.

Auch die Indianapolis Colts und die New York Giants blieben im fünften Spiel weiter ungeschlagen.

Die Colts siegten mit 31:9 in Tennessee, während die Giants Oakland mit 44:7 nach Hause schickten.

Manning wirft 343. Touchdown-Pass

Colts-Quarterback Peyton Manning warf seinen 343. Pass für einen Touchdown und beförderte sich damit in der ewigen Bestenliste der NFL in dieser Statistik auf Platz drei.

In Philadelphia feierte Eagles-Quarterback Donovan McNabb mit einem 33:14 gegen die Tampa Bay Buccaneers ein gelungenes Comeback.

Der 32-Jährige hatte zuletzt zwei Spiele wegen einer gebrochenen Rippe aussetzen müssen.

Erster Einsatz für Vick nach 33 Monaten Pause

Die komfortable Führung erlaubte es Cheftrainer Andy Raid, seinem zweiten Quarterback Michael Vick zu einem weiteren Kurzeinsatz zu verhelfen. Vick brachte nach 33 Monaten seinen ersten Pass an den Mann.

Die Eagles haben nun drei Siege und eine Niederlage auf dem Konto, Tampa konnte in der laufenden NFL-Saison noch keine Begegnung für sich entscheiden.

Auch Seattles Matt Hasselbeck feiterte eine gelungene Rückkehr nach einem Rippenbruch. Der Quarterback führte die Seahawks zu einem ungefährdeten 41:0 über Jacksonville.

Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel