vergrößernverkleinern
Frank Gore (vorne) gelang der einzige Touchdown der Partie © getty

Dank eines schwarzen Tags von Bears-Quaterback Jay Cutler kann San Francisco seine Niederlagenserie gegen Chicago beenden.

San Francisco - Die San Francisco 49ers haben ihre Negativserie in der NFL beendet.

Nach vier Niederlagen in Folge setzte sich der fünfmalige Super-Bowl-Gewinner zum Auftakt des 10. Spieltags mit 10:6 gegen die Chicago Bears durch.

In der NFC West bleiben die 49ers mit vier Siegen bei fünf Niederlagen Tabellenzweiter.

Chicago (4:5) liegt in der NFC North auf dem dritten Platz (DATENCENTER: 10. Spieltag).

Schwacher Tag von Cutler

Bears-Quarterback Jay Cutler erwischte einen schwachen Tag, warf fünf Interceptions und stellte damit einen persönlichen Negativrekord auf.

49ers-Runningback Frank Gore gelang der einzige Touchdown des Spiels, die weiteren Punkte für San Francisco stellte Joe Nedney mit einem Field Goal aus 21 Yards im letzten Viertel sicher.

Die Punkte für Chicago holte Robbie Gould mit zwei Field Goals.

Kein Sieg wie jeder andere war das 10:6 für Mike Singletary. Der 49ers-Coach verbrachte seine gesamte Profikarriere in Chicago und stand 1986 beim bislang einzigen Super-Bowl-Gewinn der Vereinsgeschichte als Linebacker im Startaufgebot der Bears.

Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel