vergrößernverkleinern
Tom Brady (Mitte) gewann dreimal den Super Bowl © getty

Das Spiel zwischen New England und Indianapolis hat stets sportliche Brisanz. Tom Bradys deutscher Bodyguard ist zum ersten Mal dabei.

Von Rainer Nachtwey

München/Boston - Es ist kein Hassduell wie bei den Teams zwischen New York und Boston. Dennoch herrscht zwischen den den Indianapolis Colts und den New England Patriots eine ewig junge Rivalität. (DATENCENTER: 10. Spieltag)

"Das ist immer sehr speziell. Zwei so starke Teams - zwei, die so viele Spiele gewonnen haben - , das macht das Spiel zu etwas Besonderem", meint New Englands Tight End Benjamin Watson.

Und auch die Colts geizen nicht mit Lob für den Gegner.

"Die Patriots waren letztes Jahr schon ein starkes Team, und jetzt, wo Tom zurück ist, sind sie noch stärker. Tom ist ein begnadeter Footballer, und es macht riesig Spaß, sich mit ihm über Football zu unterhalten", hält Indy-Quarterback Peyton Manning eine Lobrede auf sein Gegenüber Tom Brady.

Sportliche Brisanz

In den letzten Jahren waren die Spiele zwischen dem Team aus Boston und Indy (ab 19 Uhr LIVESCORES) aufgrund der sportlichen Ausgangssituation stets besonders brisant.

In der vergangenen Spielzeit retteten die Colts mit einem Sieg über die Patriots am achten Spieltag ihre Saison.

Nach einem ungewohnt schwachen 3:4-Start markierte der Sieg gegen die Patriots die Wende für die Colts. Sie gewannen ihre restlichen acht Spiele und zogen als Divisionsieger in die Playoffs ein.

Fast ungeschlagen durch die Saison

Im Jahr zuvor trafen die Teams am neunten Spieltag aufeinander.

Das Spiel bestimmte schon Wochen voraus die Schlagzeilen der Zeitungen. Thema dabei: Wer von den zwei bis dahin ungeschlagenen Mannschaften schafft die Perfect Season?

So war es dann auch fast. Der Siegeszug der Pats endete erst im Super Bowl gegen die New York Giants.

Die Colts verloren anschließend gegen die San Diego Chargers, schenkten mit einer B-Elf das Spiel gegen die Tennessee Titans her und scheiterten in den Divisional Playoffs an den Chargers.

Aufholjagd nach 3:21

Noch ein Jahr zuvor im Conference Finale entschieden beide Mannschaften, wer die AFC im Super Bowl vertreten würde.

38:34 setzten sich die Colts damals durch, um anschließend gegen die Chicago Bears das Finale zu gewinnen

3:21 lagen die Colts zunächst zurück, ehe sie angeführt von Peyton Manning in der letzten Minute das Spiel durch einen Touchdown von Joseph Addai gewannen.

Duell der Superstars

Manning gegen Brady: Das Duell der beiden Superstar-Quarterbacks bestimmte dabei stets das Spiel.

Manning, der als zurückhaltender, die Öffentlichkeit eher scheuender Spielmacher gilt, ist das krasse Gegenteil von Tom Brady.

Brady, der Celebrity-Quarterback, verheiratet mit Top-Model Gisele Bündchen, der einen Sohn mit Schauspielerin Bridget Moynahan hat.

Vollmer gegen Freeney

Erstmals teilhaben an diesem Duell wird Sebastian Vollmer. Für den neuen Bodyguard von Brady, der den verletzten Matt Light auf der Left-Tackle-Position ersetzt, ist das Duell im Lucas Oil Stadium von Indianapolis aufregend.

"Das ist natürlich ein besonderes Spiel", sagt der Liga-Neuling bei Sport1.de, "und ich werde alles geben, um Brady zu beschützen."

Für Vollmer wird es eine schwere Aufgabe, denn mit Dwigth Freeney wartet einer der besten Pass-Rusher der Liga. Mit neuneinhalb Sacks belegt der Defensive End der Colts Platz drei in der Statistik.

Perfect Season möglich

Brady gegen Manning, Vollmer gegen Freeney - nicht nur diese beiden Duelle beschäftigen die Fans vor dem Duell. Denn auch dieses Mal stellt sich die Frage, ob die Perfect Season möglich ist.

Zwar haben die Patriots nicht mehr die Möglichkeit dazu, da sie bereits am zweiten Spieltag eine 9:16-Niederlage hinnehmen mussten. Den bis dato ungeschlagenen Colts bietet sich jedoch weiterhin die Chance, erstmals in der Geschichte der NFL alle 19 Spiele in einer Saison zu gewinnen.

Die einzige Perfect Season gelang 1972 den Miami Dolphins. Damals standen allerdings nur 14 Regular-Season-Spiele auf dem Programm.

Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel