vergrößernverkleinern
Ray Lewis spielte bereits beim letzten MNG-Sieg der Ravens für Baltimore © getty

Erstmals seit Dezember 2005 gewinnen die Ravens das MNG. Zwei Touchdowns in drei Minuten sorgen für die Entscheidung.

Cleveland - Die Baltimore Ravens haben in der ihr erstes Monday-Night-Game der vergangenen vier Jahre gewonnen. Beim 16:0 bei den Cleveland Browns gelang dem Klub aus Maryland der erste Erfolg seit dem 19. Dezember 2005 als die Green Bay Packers mit 48:3 überrannt wurden.

Der deutliche Sieg der "Raben" war zudem der erste Shutout seit November 2006.

In der Tabelle der AFC North liegt Baltimore nach dem fünften Sieg im neunten Saisonspiel auf Rang drei. Cleveland ist mit erst einem Sieg bei nun acht Niederlagen abgeschlagenes Schlusslicht der AFC North (DATENCENTER: 10. Spieltag).

Zwei Touchdowns in drei Minuten

Ray Rice per Lauf in die Endzone und Dawan Landry mit einem Touchdown nach einer Interception holten in den ersten drei Minuten der zweiten Halbzeit die Punkte zum Sieg für die Gäste. Steven Hauschka punktete ebenfalls noch im dritten Viertel per Field Goal.

Quarterback Joe Flacco brachte 13 seiner 18 Pässe ins Ziel und verbuchte insgesamt 155 Yards Raumgewinn.

Nie über der 45-Yard-Linie

Sein Gegenüber Brady Quinn kam nur auf 99 Yards Raumgewinn und musste zudem zwei Interceptions hinnehmen.

Die Browns schafften es im ganzen Spiel nicht einmal über die 45-Yard-Linie der Ravens.

Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel