vergrößernverkleinern
Wide Receiver Steve Smith (vorn) erlief gegen die Redskins 40 Yards Raumgewinn © getty

New York bewahrt sich mit einem Kantersieg in Washington alle Chancen und legt eine seit 2005 einmalige Spielhälfte hin.

München - Herbe Schlappe für die Washington Redskins:

Im Monday Night Game des 15. Spieltages in der NFL mussten sich die Gastgeber den New York Giants mit 12:45 geschlagen geben.

Giants-Quarterback Eli Manning brachte 19 von 26 Pässen für 268 Yards Raumgewinn an den Mann und leitete mit seinen Zuspielen drei Touchdowns ein. (DATENCENTER: 15. Spieltag)

"Die Redskins haben uns einfach immer wieder den Ball gegeben und wir haben das konsequent ausgenutzt. Damit war der Grundstein für einen Sieg sehr zeitig gelegt", erklärte Manning.

Bradshaw als Motivator

In Wide Receiver Steve Smith fand Manning einen dankenden Abnehmer seiner Pässe. Smith fing deren fünf und erzielte einen Touchdown.

"Wir haben uns gefühlt, als könnten wir auf demselben Level spielen wie zu Beginn des Jahres. Ich hatte meinen Mitspielern vor der Partie gesagt, dass wir alle an einem Strang ziehen müssen. Deshalb kamen wir auch mit viel Energie aufs Feld", sagte Runningback Ahmad Bradshaw, der zwei Touchdowns in der ersten Hälfte erzielte.

Redskins-Quarterback Jason Campbell brachte es indessen nur auf 192 Yards und einen Tochdown-Pass. Zudem leistete sich der 27-Jährige zwei Interceptions.

Halbzeit-Bestwert

Bereits zur Halbzeit lagen die Gäste mit 24:0 in Front - die höchste Führung in einem Montagsspiel seit dem 35:0-Vorsprung der Seahawks gegen die Eagles am 5. Dezember 2005.

Die Giants haben nun acht Siege und sechs Niederlagen auf dem Konto und kämpfen mit den Dallas Cowboys und den Green Bay Packers zwei Spiele vor Ende der Vorrunde um zwei verbleibende Wild Cards, die zur Playoff-Teilnahme berechtigen.

Die Redskins sind als 13. der NFC-Division chancenlos.

Sport1 Adventskalender: Preise im Wert von über ? 15.000!

Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel