vergrößernverkleinern
Brett Favre (l.) warf den Pass zum Ausgleich 16 Sekunden vor Schluss zu Sidney Rice © getty

Ein Fumble in der Overtime leitet Minnesotas Niederlage im MNG in Chicago ein. Dadurch übernimmt Philly Platz zwei in der NFC.

Chicago - Die Minnesota Vikings haben das Monday Night Game des 16. Spieltags nach einer Aufholjagd verloren und ihre Chancen auf ein freies Wochenende verkleinert (DATENCENTER: 16. Spieltag).

Das Team um Star-Quarterback Brett Favre unterlag nach Verlängerung mit 30:36 bei den Chicago Bears.

Durch die Niederlage haben es die bereits für die Playoffs qualifizierten Vikings vorerst verpasst, die erste Runde der Ausscheidungsspiele zu umgehen.

Um sich doch noch ein Freilos für das Wild-Card-Weekend zu erspielen, muss Minnesota am letzten Spieltag gegen die New York Giants gewinnen. Außerdem darf den Philadelphia Eagles kein Sieg gelingen.

Ausgleich 16 Sekunden vor Schluss

In Chicago lagen die Vikings im dritten Viertel bereits mit 6:23 zurück, ehe durch zwei Touchdowns und ein Field Goal der Ausgleich zum 23:23 gelang.

16 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit glich Minnesota einen weiteren Rückstand zum 30:30 aus und erzwang die Verlängerung.

Ballverlust bringt Entscheidung

Dort leitete ein Fumble von Running Back Adrian Peterson nach einem Pass von Brett Favre den entscheidenden Touchdown der Gastgeber ein.

Im darauffolgenden Spielzug passte Bears-Quarterback Jay Cutler über 39 Yards auf Devin Aromashodu, der mit seinem Touchdown für Chicagos Sieg sorgte.

Zurück zur StartseiteZum Forum - jetzt mitdiskutieren!

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel