vergrößernverkleinern
Brett Favre wurde 1995, 1996 und 1997 zum wertvollsten Spieler ausgezeichnet © getty

Brett Favres Rücktritt deutet sich zwar an, scheint aber noch nicht sicher zu sein. Eine Verletzung ist wohl ausschlaggebend.

Von Rainer Nachtwey

München - Es ist ein Evergreen: Jedes Jahr nach Ende der Footballsaison bestimmen Rücktrittsgerüchte um Brett Favre das Geschehen.

Zweimal ist Favre daraufhin auch zurückgetreten, zweimal kam der NFL-Rekordsammler wieder auf den Rasen zurück.

Nun soll es aber wirklich zu Ende sein: Nach Informationen von "ESPN" hat der 40 Jahre alte Quarterback seine Mitspieler darüber informiert, dass er seine Karriere beendet.

Eine SMS mit "This is it" - "Das war es", soll Favre seinen Teamkollegen geschickt haben.

Wiedersprüchliche Aussagen

Sein Klub Minnesota Vikings und Favre selbst haben noch keine Stellungnahme bezogen, allerdings soll ein Mitarbeiter der Vikings "NFL.com" Favres Rücktritt bestätigt haben.

Trainer Brad Childress widersprach dem hingegen. Die Entscheidung befinde sich noch "in der Schwebe", sagte der Coach nach dem Training am Dienstag.

"Ich bin keiner der etwas aufs Hörensagen gibt", meinte Childress, "ich will es aus erster Hand hören."

Briggs muss es erst sehen

Teamkollege Ryan Longwell widersprach jeglichem Rücktrittsgedanken. Der Kicker soll sich am Dienstagvormittag länger mit ihm unterhalten und dabei keine Anzeichen wahrgenommen haben, dass Favre zurücktreten wolle.

Auch die Gegner trauen dem Braten nicht. "Ich werde es nicht glauben, bevor ich nicht Tarvaris Jackson gegen uns auflaufen sehe", sagte Lance Briggs, Linebacker beim NFC-North-Konkurrenten Chicago Bears.

Operation im Mai

Ausschlaggebend für seine Entscheidung, die Footballschuhe endgültig an den Nagel zu hängen, dürfte mit einer Sprunggelenksverletzung zusammenhängen, die sich der Spielmacher im NFC Championship Game gegen den späteren Super-Bowl-Gewinner New Orleans Saints zugezogen hatte 192162(DIASHOW: Die Bilder vom Spiel).

Im Mai hatte sich Favre einer Arthroskopie unterzogen.

Die Heilung verlief jedoch schleppend, und Favre verpasste die Vorbereitung mit dem Team und auch den Start des am Samstag begonnenen Training Camps.

Beste Saison seit langem

Allerdings hatte er auch das letztjährige Training Camp der Vikings verpasst und erst anschließend bei den Vikings einen Vertrag unterzeichnet.

Dies hielt ihn aber nicht davon ab, statistisch eines seiner besten Jahre in der NFL zu spielen. Mit 68,4 Prozent angekommener Würfe und einem Quarterback Rating von 107,2 stellte er sogar Bestwerte auf.

Mit sieben Interceptions warf er so wenige Pässe zum Gegner wie nie zuvor. Seine 33 Touchdown-Pässe und 4202 Yard Raumgewinn verhalfen den Vikings zum Titelgewinn in der NFC North.

Erfogreichste Zeit Mitte der 90er

In 19 Jahren NFL lief Favre für die Atlanta Falcons, Greend Bay Packers, New York Jets und Minnesota Vikings auf. In dieser Zeit stellte er unter anderem mit 497 Touchdown-Pässen, 69.329 Yards durch Pässe und 285 Starts in Folge Bestmarken auf.

Mit den Green Bay Packers gewann er 1996 den Super Bowl und wurde von 1995 bis 1997 dreimal in Folge zum wertvollsten Spieler ausgezeichnet.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel