vergrößernverkleinern
Michael Vick wurde im Draft 2001 von den Atlanta Falcons an 1. Stelle gewählt © getty

Das erste Heimspiel als Starter gegen Washington endet für Michael Vick im Krankenhaus. Die Steelers verlieren erstmals.

Philadelphia - Das erste Heimspiel als Starting Quarterback der Philadelphia Eagles hat für Michael Vick ein schmerzhaftes Ende genommen.

Der 30-Jährige musste in der NFL beim 12:17 gegen die Washington Redskins mit Verletzungen im Brust- und Rippenbereich ausgewechselt werden.

Bei einer Röntgenuntersuchung wurde kein Bruch festgestellt, doch Vick sollte sich am Montag zur genauen Diagnose einer Kernspintomografie unterziehen.

Vick, der wegen der Beteiligung an illegalen Hundekämpfen von November 2007 bis Juli 2009 insgesamt 19 Monate im Gefängnis gesessen hatte, zog sich die Verletzung unmittelbar vor dem Ende des ersten Spielviertels zu.

Kolb kann Vick nicht ersetzen

Nach einem 23-Yard-Run wurde der Spielmacher kurz vor der Endzone von Kareem Moore und DeAngelo Hall in die Zange genommen.

Vick kehrte nach der Attacke nicht mehr ins Spiel zurück.

Ersatzmann Kevin Kolb, den Vick am zweiten Spieltag als Starter abgelöst hatte, konnte die Niederlage gegen die Redskins und seinen Vorgänger Donovan McNabb nicht verhindern (DATENCENTER: Der NFL-Spielplan).

Quarterback McNabb, der sich im Sommer nach elf Jahren bei den Eagles Richtung Washington verabschiedet hatte, warf einen Touchdown-Pass und sorgte für 125 Yards Raumgewinn.

Erste Steelers-Pleite

Washington und Philadelphia, Divisions-Konkurrenten in der NFC East, haben nach vier Spieltagen jeweils zwei Siege und zwei Niederlagen auf dem Konto.

Die ersten Niederlagen der laufenden Saison setzte es für Rekordchampion Pittsburgh Steelers (14:17 gegen die Baltimore Ravens) und die Chicago Bears (3:17 bei den New York Giants).

Damit sind die Kansas City Chiefs, die in der vierten Runde spielfrei waren, das einzige Team ohne Niederlage.

Last-Minute-Glück für Ravens

Der sechsmalige Super-Bowl-Gewinner aus Pittsburgh, der letztmals ohne seinen gesperrten Quarterback Ben Roethlisberger antreten musste, erlitt eine bittere Niederlage.

Ein Touchdown in der letzten Minute brachte die Entscheidung zugunsten der Ravens.

In letzter Sekunde ging das Spiel für die Indianapolis Colts verloren.

Der Super-Bowl-Champion von 2007 unterlag durch ein spätes Field Goal den Jacksonville Jaguars mit 28:31.

Saints siegen, Vollmer erst Monday-Night

Titelverteidiger New Orleans Saints meldete sich eine Woche nach der ersten Saisonniederlage mit einem schwer erkämpften 16:14 gegen die Carolina Panthers zurück.

Der deutsche Tackle Sebastian Vollmer ist mit seinen New England Patriots erst in der Nacht auf Dienstag im Einsatz (Di., ab 2.30 Uhr LIVESCORES).

Der dreimalige NFL-Champion trifft im Monday-Night-Game auf AFC-East-Konkurrent Miami Dolphins.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel