vergrößernverkleinern
Ben Roethlisberger (l.) spielt seit 2004 bei den Pittsburgh Steelers © getty

Ben Roethlisberger feiert nach seiner Sperre eine gelungene Rückkehr bei den Steelers. Das Vollmer-Team siegt in der Overtime.

Foxborough - NFL-Profi Sebastian Vollmer und die New England Patriots haben durch ein 23:20 nach Verlängerung gegen die Baltimore Ravens den vierten Sieg im fünften Saisonspiel gefeiert.

Matchwinner für die Patriots war Kicker Stephen Gostkowski, der 1:56 Minute vor Ende der Overtime aus 35 Yards das entscheidende Field Goal erzielte. Vollmer stand in der Startaufstellung.

Ben Roethlisberger führte unterdessen die Pittsburgh Steelers in seinem ersten NFL-Spiel nach abgelaufener Sperre zu einem 28:10-Sieg gegen die Cleveland Browns. (DATENCENTER: Alle Ergebnisse und Tabellen)

Der Quarterback war von der Liga wegen des Vorwurfs, eine College-Studentin aus Georgia sexuell belästigt zu haben, zunächst für sechs Partien suspendiert worden.

Die Sperre, die auch für das Mannschaftstraining galt, wurde später auf vier Spiele reduziert. Eine Anklage seitens der Justiz hatte es nicht gegeben. Von den Fans wurde Roethlisberger bei seiner Rückkehr am Sonntag begeistert empfangen.

Cowboys schlagen sich selbst

Bei den Dallas Cowboys ging der Katastrophen-Start weiter. Die Texaner verloren gegen die Minnesota Vikings um den angeschlagen Brett Favre mit 21:24 und kassieren damit bereits die vierte Niederlage im fünften Spiel.

"Wir haben uns einmal mehr selbst geschlagen", sagte Wide Receiver Roy Williams nach dem Match: "Wie oft passiert uns das noch?"

Die Cowboys konnten zwar mehr Raumgewinn als der Gegner erzielen, aber elf Strafen und zwei abgefangene Pässe ließen die Cowboys erneut als Verlierer vom Feld ziehen.

49ers mit erstem Sieg

Bei den San Francisco 49ers ist dagegen der Knoten geplatzt. Sie gewannen gegen die Oakland Riders mit 17:9 und damit ihr erstes Match in dieser Spielzeit.

"Wir brauchten das", meinte Linebacker Takeo Spikes, "aber wir sind noch nicht zufreiden. Das ist erst der Anfang und es gibt kein Zurück."

Hill ins Krankenhaus

Vom Verletzungspech verfolgt waren derweil die Detroit Lions. Der Klub verlor 20:28 gegen die New York Giants und musste außerdem Quarterback Shaun Hill und Linebacker Zack Follett ersetzen.

Hill brach sich schon in der ersten Halbzeit den Arm. Follett musste nach einem Kopfstoß mit einem Gegenspieler zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht werden, nachdem er fünf Minuten lang auf dem Feld behandelt worden war.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel