vergrößernverkleinern
Tony Romo warf in dieser Saison bereits elf Touchdown-Pässe © getty

Dallas vollendet gegen New York den schlechtesten Saisonstart seit 1989. Viel schlimmer: Quarterback Romo fällt länger aus.

Dallas - Die Krise der Dallas Cowboys hat eine neue Dimension erreicht.

Im Monday Night Game gegen die New York Giants kassierten die Texaner die fünfte Niederlage in sechs Spielen - und verzeichnet damit den schlechtesten Saisonstart seit 1989, als der junge Rookie-Quarterback Troy Aikman mit den Cowboys 15 Niederlagen in 16 Spielen einsteckte (DATENCENTER: Alle Ergebnisse und Tabellen).

Aikmans Erben unterlagen nun vor heimischer Kulisse mit 35:41 (10:17) gegen die Giants - und schlimmer noch: Sie verloren auch ihren aktuellen Quarterback.

Tony Romo brach sich bei einem harten Check von New-York-Linebacker Michael Boley das Schlüsselbein.

Sechs bis acht Wochen Pause für Romo

Wie lange der Spielmacher ausfällt, steht noch nicht fest. Darüber sollen medizinische Tests am heutigen Dienstag Aufschluss geben.

"Ich denke es wird sechs bis acht Wochen dauern", so ein desillusionierter Cowboys Besitzer Jerry Jones. "Allerdings hat Troy Aikman mit der gleichen verletzung nach vier Wochen wieder gespielt."

"Normaler Zweikampf"

"Das ist sehr bitter für mich", sagte Romo, der nur drei NFL-Begegnungen verpasst hat, seit er 2006 Drew Bledsoe als Dallas-Quarterback ablöste.

"Aber die Saison wartet nicht auf mich - die Spiele werden gespielt. Damit muss ich klar kommen."

"Übeltäter" Boley beschrieb die Szene so: "Als Romo zu Boden ging, hörte ich einen kurzen Schrei. Ich rechnete aber nicht damit, dass er liegen bleibt. Ich denke, es war ein normaler Zweikampf."

Kitna ersetzt Romo

Kurz vor seinem Ausfall hatte Romo noch einen Klub-Rekord aufgestellt: Er warf in jedem der vergangenen 18 Spiele einen Touchdown-Pass.

Für Romo sprang Ersatzmann John Kitna ein. Der 38-Jährige war in der gesamten vergangenen Saison nicht zum Einsatz gekommen - als einzige Nummer zwei der Liga.

Bestleistung für Manning

Für die Giants war der Auswärtserfolg der vierte Sieg in Serie.

Mit vier Touchdown-Pässen stellte Giants-Quarterback Eli Manning dabei einen Karriererekord auf.

Seinem Teamkollegen Lawrence Tynes gelang ebenfalls eine persönliche Bestleitung, als er das Spielgerät aus 53 Yards ins Ziel kickte.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel