vergrößernverkleinern
Jay Feely (Nr. 3) entschied die Partie mit seinem Field Goal aus 34 Yards © getty

Die Jets siegen im Hassduell bei den New England Patriots. Dadurch stehen sie erstmals seit sieben Jahren wieder an der Spitze der AFC East.

München/Foxborough - Duelle zwischen Mannschaften aus Boston aus New York sind immer besondere.

Durch die Tabellenkonstellation wurde das Donnerstagabendspiel des 11. Spieltags zwischen den New England Patriots und den New York Jets noch einmal interessanter.

Mit 34:31 setzten sich die Jets in der Verlängerung in der Heimspielstätte der Patriots durch und übernahmen Rang eins in der AFC East.

New Yorks Kicker Jay Feely entschied nach 7:35 Minuten der Overtime die Begegnung zu Gunsten der Gäste.

Washington zweimal erfolgreich

"Das ist ein großartiges Gefühl", freute sich Coach Eric Mangini über die erstmalig alleinige Führung in der Division seit dem 19. November 2001. "Jeder wusste, dass dieses Duell unglaublich wichtig für uns war. Für uns ist das ein großer Schritt nach vorne."

Seine Spieler hatten die Bedeutung des Spiels erkannt und spielten bis fünf Minuten vor der Pause eine deutliche Führung heraus.

Zwei Touchdown-Pässe von Brett Favre auf Leon Washington und Jerricho Cotchery über 7 bzw. 15 Yards, ein Kickoff-Return in die Endzone von Washington über 92 Yards und ein Field Goal von Feely brachten die Jets mit 24:6 in Front.

Patriots melden sich zurück

15 Sekunden vor der Halbzeitpause meldeten sich die Patriots im Spiel zurück. Matt Cassel, der durch den Ausfall von Superstar Tom Brady vom Ersatz-Quarterback zum Starter aufgerückt ist, bediente Jabar Gaffney über 19 Yards in der Endzone und verkürzte auf 13:24.

Zum Ende des dritten Viertels ließ er das 21:24 folgen, als er Benjamin Watson über 10 Yards bediente, folgen.

"Wenn man einen 6:24-Rückstand aufholt, bringt das viel Selbstvertrauen. Der Ausgleich hat uns sehr geholfen", sagte Cassel zum 47-Yard-Field-Goal von Stephen Gostkowski, das 10 Minuten vor Schluss das 24:24 bedeutete.

Ausgleich eine Sekunde vor Schluss

Allerdings hatte Cassel die Führung vergeben, als er in der Angriffsserie den freigelaufenen Randy Moss überwarf. Dennoch tat dies seiner Galavorstellung, drei Touchdown-Pässe und 400 Yards Raumgewinn, keinen Abbruch.

Denn nachdem die Jets durch einen Ein-Yard-Touchdown-Lauf von Thomas Jones erneut in Führung gegangen waren, schlug Cassel in Tom-Brady-Manier zurück.

Innerhalb von einer Minute führte er seine Offense über 62 Yards in die Endzone der Jets. Den entscheidenden Pass zum Ausgleich fing Moss eine Sekunde vor Ende der Partie.

"Am Anfang haben wir uns selbst eine Grube gegraben, aber wir dann haben wir uns durch tolle Spielzüge daraus befreit", sagte Coach Bill Belichick.

Entscheidung durch Feely

In der Verlängerung erhielten die Patriots jedoch nicht die Chance, das Comeback erfolgreich abzuschließen.

Der Münzwurf sprach den Jets das Angriffsrecht zu und Favre führte seine Angriffsformation bis auf 16 Yards an die Endzone der Jets heran und Feely beendete die Partie mit einem Kick durch die Stangen aus 34 Yards.

"Normalerweise gewinnen wir immer solche Spiele", sagte New Englands Defensive End Richard Seymour. "Aber es sind noch jede Menge Spiele zu absolvieren."

Während die Patriots die Niederlage herunterspielten, wies Favre auf die Bedeutung der Partie hin. "Ich war so nervös in der Verlängerung", sagte der 38 Jahre alte Quarterback. "Ich habe mir nur gedacht: 'Warum können wir so ein Spiel nicht locker zu Ende spielen?' Dieser Sieg gehört zu den bedeutendsten in meiner Karriere."

Erfolg nicht hoch genug zu bewerten

Am folgenden Spieltag steigt nun in Nashville das Topspiel zwischen AFC-East-Spitzenreiter Jets, die bei einer Bilanz von 7:3 stehen, und den bis dato ungeschlagenen Tennessee Titans, Tabellenführer der AFC South (zum Spielplan der Titans).

"In Anbetracht des kommenden Gegners ist dieser Erfolg nicht hoch genug zu bewerten", sagte Mangini.

Die zweitplatzierten Patriots (6:4) treffen am 12. Spieltag auf die Miami Dolphins (zum Spielplan der Dolphins), die am Sonntag gegen die Oakland Raiders antreten (ab 19 Uhr LIVESCORES ).

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!

Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel