vergrößernverkleinern
Plaxico Burress startete seine NFL-Karriere 2000 bei den Pittsburgh Steelers © imago

Irre: Plaxico Burress hat sich offenbar selbst mit einer Schusswaffe verletzt, die Giants schweigen aber über die Hintergründe.

München - Plaxico Burress, Star-Wide-Receiver des dreimaligen Super-Bowl-Gewinners New York Giants, hat sich am Freitag offenbar versehentlich mit einer Schusswaffe selbst ins rechte Bein geschossen.

"Wir haben Kenntnis darüber, dass Plaxico offenbar unabsichtlich in einen Vorfall mit einer Schusswaffe verwickelt war", teilte der siebenmalige Meister der National Football League (NFL) auf seiner Internetseite mit.

"Wir stehen seitdem mit ihm in Kontakt. Plaxico hat eine Schusswunde am rechten Oberschenkel erlitten, unsere Sorge gilt seiner Gesundheit", hieß es weiter:

"Wir sind dabei, alle Fakten zusammenzutragen. Dieser Vorfall könnte ein Fall für die Justiz werden, deswegen werden wir keine weiteren Details bekanntgeben."

Burres aus Krankenhaus entlassen

Der Klub sei erleichtert, denn Burress sei am Samstag bereits aus dem Krankenhaus entlassen worden.

Der 31-Jährige hatte vor der laufenden Saison einen 35-Millionen-Dollar-Vertrag unterschrieben.

Zuletzt pausierte Burress wegen einer Achillessehnenverletzung.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel