vergrößernverkleinern
Jeff Garcia spielt das zweite Jahr für die Buccaneers © getty

Zwischen den Bucs und den Saints kommt es zum richtungweisenden Spiel in der NFC South. Garcia hat noch eine Rechnung offen.

Von Jessica Pulter

München - In keiner NFC-Divison geht es so eng zu wie im Süden, denn die Tabellenersten, die Tampa Bay Buccaneers, haben nur zwei Siege mehr auf dem Konto (8:3) als der Letzte der Division, die New Orleans Saints (6:5).

Im direkten Aufeinandertreffen am Sonntagabend (LIVESCORES) wollen die Saints nun den Abstand verkürzen, um den Playoff-Traum auch nach dem 13. Spieltag am Leben zu erhalten.

"Wir haben jetzt zwei Spiele hintereinander gewonnen, der Vorteil liegt bei uns", meint Saints-Quarterback Drew Brees. "Außerdem wissen wir, was die Stunde schlägt. Jetzt gibt es kein 'Wir schlagen sie das nächste Mal' mehr."

Schwere Aufgabe für die Saints

Rein rechnerisch gesehen können die Saints wohl noch auf den Playoff-Zug aufspringen, wenn sie in den nächsten Wochen mindestens vier ihrer fünf ausstehenden Spiele gewinnen.

"Mit 6:5 stehen wir nur an vierter Stelle in unserer Division. Aber so ist das halt in der NFC South", erklärte Trainer Sean Payton. "In einer anderen Division könnte man mit der Bilanz sogar um die Tabellenspitze mitkämpfen."

Brees auf Rekordjagd

Doch auch für die Buccaneers ist die Aufgabe nicht leichter, denn das Heimspiel ist erst der Auftakt zu gleich drei direkten Duellen mit den Divisions-Gegnern.

Entscheidend gegen die Saints wird wohl das Duell der Quarterbacks sein. Während Brees auf Rekordjagd nach den meisten Pass-Yards in einer Saison ist, hat Tampas Jeff Garcia noch eine Rechnung mit den Saints offen.

Garcia landet auf der Bank

Denn am ersten Spieltag unterlagen die Bucs in New Orleans 20:24 und Garcia verbrachte die nächsten Wochen auf der Ersatzbank.

Erst als QB Brian Griese sich in Woche 5 verletzte, kam Garcia zurück und gewann fünf der letzten sechs Spiele.

"Nach dem Spiel auf die Bank gesetzt zu werden und nicht zeigen zu können, dass ich besser spielen kann, war hart", meint Garcia. "So etwas vergisst man nicht so schnell."

Mit einem Sieg am Sonntagabend könnte der 38-Jährige unter dieses Kapitel seiner Karriere einen Schlussstrich ziehen.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel