vergrößernverkleinern
Donovan McNabb (r. mit Westbrook) spielt seit 1999 für die Philadelphia Eagles © getty

Ein souveräner Heimsieg gegen die Cleveland Browns im Monday Night Game lässt die Eagles weiter von der K.o.-Runde träumen.

Von Jessica Pulter

München - Donovan McNabb spielt in seiner zehnten NFL-Saison, Ken Dorsey dagegen absolvierte erst sein drittes Spiel in den vergangenen drei Jahren.

192 Touchdown-Würfe hat McNabb schon an den Mann gebracht, Dorsey warf in Cleveland noch keinen einzigen.

So deutlich wie diese Statistiken fiel auch das Monday Night Game des 15. Spieltags aus.

McNabbs Philadelphia Eagles gewannen gegen die Cleveland Browns mit 30:10 und dürfen weiter an ihren Playoff-Hoffnungen festhalten.

Neuer Eagles-Rekord

"Wir bringen alles zusammen und zeigen derzeit eine richtig gute Form", erklärte Eagles-Safety Brian Dawkins, der mit seinem 181. Spiel für Philadelphia einen neuen Team-Rekord aufstellte.

"Wir haben viel Selbstvertrauen und gehen damit in die nächsten zwei Partien."

Deutliche Führung

Das Spiel lief auch schon von Beginn an für die Gastgeber nach Plan. Keine fünf Minuten nach dem Anpfiff brachte Philadelphia gleich die erste Angriffsserie mit einem Touchdown durch Kevin Curtis zu Ende.

Und nach dem Interception-Return-Touchdown von Asante Samuels im zweiten Viertel führten die Eagles bereits zur Halbzeit mit 17:3.

Zwei Interceptions durch Dorsey

Philadelphia ließ nicht nach, McNabb brachte 26 seiner 35 Passversuche für 290 Yards an den Mann, dazu kamen zwei Touchdown-Würfe.

Dorsey dagegen, konnte seine magere Statistik nicht deutlich steigern.

"Ich habe zwei Fehler gemacht, die unsere Mannschaft viele Punkte gekostet haben. Das darf ich meiner Verteidigung einfach nicht antun", erklärte der Quarterback, der zwei Interceptions warf.

Knapper Rückstand

Für die Eagles war es der achte Sieg bei fünf Niederlagen und einem Remis. (DATENCENTER: Ergebnisse NFL)

Damit bleibt Philadelphia zwar nur auf Platz drei in der NFC East, doch der Rückstand auf andere Wildcard-Konkurrenten wie Dallas (9:5) und Atlanta (9:5) ist gering.

Die Browns hatten schon vor der Partie keine Chance mehr auf die K.o.-Runde.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel