vergrößernverkleinern
Wide Receiver Bobby Wade fing gegen die Cardinals einen Touchdown © getty

Während die Vikings gegen die Falcons ihre Division gewinnen wollen, geht es für vier Top-Teams um Platz eins ihrer Conference.

Von Jessica Pulter

München - Die Qualifikationsregeln für die Playoffs können so unfair sein: Die Minnesota Vikings und die Atlanta Falcons haben beide eine Bilanz von 9:5 vorzuweisen.

Doch während sich die gastgebenden Vikings mit einem Sieg den Playoff-Einzug sichern, könnte ein Erfolg für Atlanta im NFC-Top-Spiel (alle Spiele ab 19 Uhr LIVESCORES) am Ende trotzdem nicht für die K.o.-Runde reichen.

Schuld ist die starke NFC-South-Division, in der die Falcons spielen. Dennoch zählt für die Gäste nur ein Sieg.

Druck aufbauen

"Wir hoffen weiterhin, dass das Beste in dieser Saison noch vor uns liegt", meinte Atlantas Quarterback Matt Ryan, der weiß, dass sie mit einem Sieg ihre Divisionskontrahenten, die Carolina Panthers und die Tampa Bay Buccaneers unter Zugzwang setzen.

"Wir konzentrieren uns alle auf das Erreichen der Playoffs."

Vikings brauchen noch einen Sieg

Schützenhilfe bekamen die Falcons am Vorabend von den Baltimore Ravens, die gegen die Dallas Cowboys gewannen und damit einem weiteren Wildcards-Aspiranten einen Dämpfer verpassten.

Doch darauf sollten sich die Gäste der Vikings nicht verlassen, denn Minnesota brennt darauf, den Divisions-Titel in der NFC-North bereits in der Nacht zu Montag zu sichern.

Kontrolle übers Schicksal

"Es ist möglich, wir haben die Playoffs direkt vor Augen", erklärte Wide Receiver Bobby Wade.

"Wir wollten immer Kontrolle über unser Schicksal haben, und mit einem Sieg gegen Atlanta haben wir die."

New York Giants - Carolina Panthers

Auch die Carolina Panthers können sich mit dem nächsten Sieg den Titel in ihrer Division holen.(DATENCENTER: Spielplan der NFL)

Allerdings gastieren die Spitzenreiter NFC South beim amtierenden Super-Bowl-Sieger, den New York Giants.

Spiel um Platz eins

Die Giants (11:3) stehen bereits als Divisionssieger fest, aber im Duell mit den Panthers (11:3) geht es noch um Platz eins in der NFC, der dem Team bis ins Conference-Finale Heimrecht bescheren würde.

"Mein Motto war schon immer 'Wenn man die beste Mannschaft sein will, dann muss man die beste Mannschaft schlagen' und Carolina ist momentan wahrscheinlich das beste Team", sagte New Yorks Defensive End Justin Tuck.

Tennessee Titans - Pittsburgh Steelers

Und noch ein Kracher erwartet die NFL-Fans am vorletzten Spieltag, die Tennessee Titans empfangen die Pittsburgh Steelers.

Auch in dieser Partie geht es um Platz eins, diesmal in der AFC.

Den Vorteil sichern

"Besser als diese Partie kann es in einer regulären Saison gar nicht werden", versprach Titans-Center Kevin Mawae.

"Dieses Spiel wollen alle sehen, denn wer Platz eins bekommt, der hat einen großen Vorteil im Kampf um den Super Bowl. Es wird keine leichte Aufgabe, die wir aber hoffentlich bestehen werden."

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel