vergrößernverkleinern
Den Pro Bowl 2008 im Aloha Stadium gewann die NFC mit 42:30 gegen die AFC © getty

Nach 30 Jahren kehrt das All-Star-Game Honolulu den Rücken und aufs Festland zurück. Auch der Zeitpunkt soll sich ändern.

Honolulu - Hawaii verliert 2010 seinen Status als fester Schauplatz des All-Star-Games der National Football League (NFL).

Laut eines Berichts der in Honolulu erscheinenden Tageszeitung "The Star Bulletin" verlegt die NFL das traditionell Pro Bowl genannte Saisonabschlussspiel nach 30 Jahren in das Urlauber-Paradies nach Miami, wo im übernächsten Jahr auch der Super Bowl stattfinden wird.

Den Zeitungsinformationen zufolge will die NFL in Florida testen, das All-Star-Game eine Woche vor dem Super Bowl statt bislang eine Woche nach dem sportlichen Saisonhöhepunkt auszutragen.

Verzicht der Finalisten droht

Eine Austragung des Pro Bowl wenige Tage vor dem bedeutenden Super Bowl würde mit Sicherheit einen Verzicht der Spieler aus den Teams der Finalisten auf die Teilnahme am All-Star-Game bedeuten.

Allerdings traten bereits in der Vergangenheit mehrere Spieler aus den Super-Bowl-Mannschaften auch eine Woche nach dem Endspiel wegen des tropischen Klimas auf Hawaii im Pro Bowl nicht mehr an.

Rückschlag für den Tourismus

Für den Tourismus auf Hawaii stellt der Verlust des Pro Bowl einen Rückschlag dar.

Das Match lockte stets Zigtausende von Touristen auf die Insel und sorgte in der Fremdenverkehrsbranche für Umsätze von bis zu 30 Millionen Dollar.

Wegen der hohen Bedeutung des Ereignisses für den Tourismus bezuschusste der US-Bundesstaat Hawaii die Ausrichtung des Pro Bowl in Honolulu zuletzt jährlich mit vier Millionen Dollar.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel