vergrößernverkleinern
Tom Brady verlor den Super Bowl XLII mit New England gegen die New York Giants © getty

Der Patriots-Quarterback macht vor der anstehenden NFL-Saison genau so weiter, wie er letzte Saison aufgehört hat. Nämlich angeschlagen. Was ihn genau plagt, gibt weder er noch der Klub preis.

Von Tobias Kimmel

München - Tom Brady macht vor der anstehenden NFL-Saison genau so weiter, wie er letzte Saison aufgehört hat. Nämlich angeschlagen. Wieder ist der Quarterback der New England Patriots am Bein verletzt. Was ihn genau plagt, gibt weder er noch sein Klub preis.

Den Preseason-Auftakt gegen die Baltimore Ravens verpasste Brady. Den Trip zum Vorbereitungsspiel gegen die Tampa Bay Buccaneers trat er gar nicht erst an. Ob Brady im letzten Test gegen die Philadelphia Eagles spielt, ist fraglich.

Entzündung am Fuß?

Der "Boston Globe" spekuliert, dass Brady eine Entzündung am Fuß behindere. Bei den Patriots-Fans schrillen die Alarmglocken. Ist es etwa immer noch die Verletzung, welche kurz vor dem Super Bowl für Schlagzeilen im Stundentakt gesorgt hatte?

Damals hatten Paparazzi Brady fotografiert, wie er mit einer Gehhilfe auf der Straße unterwegs war. Ein Schocker, so kurz vor dem NFL-Finale.

"Etwas ganz anderes"

Am Montag dementierte Brady, dass die alte Verletzung aufgebrochen sei. Bei einem Radio-Interview mit dem Sportsender WEEI sagt der Spielmacher: "Es ist am selben Bein, aber nicht die gleiche Verletzung. Es ist etwas ganz anderes als vor dem Super Bowl."

Eine genauere Diagnose wollte er aber nicht abgeben. Zu diesem Zeitpunkt sei das auch gar nicht so bedeutend. "Die Vorbereitungsspiele sind wichtig, aber es geht darum, zum Saisonstart fit zu sein", erklärt er: "Ich lasse mich in dieser Woche behandeln und fühle mich von Tag zu Tag besser. Wenn es nur irgendwie geht, werde ich dann auf dem Feld stehen. Aber das müssen wir abwarten."

"Viel weiter als im vergangenen Jahr"

Eigentlich sei die Preseason im Falle der Patriots eh überflüssig: "In gewisser Hinsicht sind wir jetzt viel weiter als zum gleichen Zeitpunkt im vergangenen Jahr. Ich weiß, was wir drauf haben", prahlt Brady.

Viel weiter? Perfect Regular Season, ein Toudown-Pass- und Touchdown-Catch-Rekord sowie eine Scoring-Bestmarke. Wenn Brady nur ansatzweise Recht behält, dürfte es egal, sein ob er auch nur eine einzige Minute in der Preseason spielt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel