vergrößernverkleinern
Die Patriots wählten Quarterback Matt Cassel mit dem 230. Pick beim Draft 2005 © getty

Die Kansas City Chiefs sichern sich die Dienste von Quarterback Matt Cassel. Kurt Warner fliegt zu Verhandlungen nach San Francisco.

München/Kansas City - Die Kansas City Chiefs und New England Patriots haben für den ersten großen Knaller der Offseason gesorgt.

Die Patriots schickten Quarterback Matt Cassel und Linebacker Mike Vrabel für ein Zweitrunden-Draftpick zu den Chiefs.

Dabei hatte der Finalist von Super Bowl XLII Ersatzquarterback Cassel erst vor kurzem noch per Franchise Tag an den Klub gebunden.

Allerdings hätte New England Cassel dann in der kommenden Saison knapp 15 Millionen Dollar zahlen müssen, zumal Star-Quarterback Tom Brady zum Saisonstart voraussichtlich wieder als Nummer Eins auflaufen wird.

Cassel überzeugt als Brady-Ersatz

Cassel hatte Brady in der vergangenen Spielzeit als Starter vertreten, nachdem dieser im ersten Saisonspiel einen Kreuzbandriss erlitten hatte.

Mit 21 Touchdowns und nur elf Interceptions spielte sich der 26 Jahre alte Regisseur erstmals in vier Jahren NFL in den Vordergrund.

Neben dem Wechsel von Cassel zu den Chiefs hat sich Einiges auf dem Transfermarkt getan. Sport1.de fasst die Geschehnisse in der Wechselbörse zusammen.

Smith unterschreibt bei den Texans

Antonio Smith verlässt Super-Bowl-Finalist Arizona Cardinals und wechselt zu den Houston Texans. Der Defensive End unterschrieb einen Fünf-Jahres-Vertrag über 35 Millionen Dollar. In der vergangenen Saison erzielte der 27 Jahre alte Verteidiger 3,5 Sacks.

Zwei Oldies für Dallas

Die Detroit Lions haben Quarterback Jon Kitna zu den Dallas Cowboys getradet. Im Gegenzug erhält der Klub aus Michigan Cornerback Anthony Henry. Der 36 Jahre alte Kitna soll bei den Cowboys nach der Entlassung von Brad Johnson die Backuprolle von Quarterback Tony Romo übernehmen.

In einem weiteren Deal sicherten sich die Texaner die Dienste von Keith Brooking. Der Linebacker verlässt nach elf Jahren die Atlanta Falcons und unterschrieb einen Drei-Jahres-Vertrag in Texas.

Eagles vereinen Brüder

Die Philadelphia Eagles haben Stacy Andrews nach Philly gelockt. Der Offensive Lineman wechselt nach fünf Jahren bei den Cincinnati Bengals zu den Eagles und erhält dort einen Sechs-Jahres-Vertrag. In der "Stadt der brüderlichen Liebe" trifft Andrews auf seinen kleinen Bruder Shawn.

Gleichzeitig müssen die Eagles zwei Abgänge in der Verteidigung verkraften. Pro-Bowl-Safety Brian Dawkins unterschrieb bei den Denver Broncos einen Fünf-Jahres-Vertrag über 17 Millionen Dollar. Cornerback Lito Sheppard wechselt für zwei Draftpicks zu den New York Jets.

Taylor nach New England

Nach seiner Entlassung bei den Jacksonville Jaguars hat Fred Taylor ein neues Zuhause gefunden. Der Running Back wird in den nächsten zwei Jahren fünf Millionen Dollar bei den Patriots verdienen.

Jets locken Scott nach New York

Die New York Jets haben das Linebacker-Trio Terrell Suggs, Ray Lewis und Bart Scott der Baltimore Ravens gesprengt. Scott gab der Verlockung von 48 Millionen Dollar nach und unterschrieb bei den Jets einen Sechs-Jahres-Vertrag.

Neues aus der Gerüchteküche:

Warner zu den 49ers?

Kurt Warner wird in der kommenden Woche zu Verhandlungen nach San Francisco reisen. Der Quarterback, der die Arizona Cardinals überraschend in den Super Bowl führte, konnte sich mit seinem bisherigen Arbeitgeber auf keinen neuen Vertrag einigen.

Minnesota lockt Houshmandzadeh

Nach der Verpflichtung von Quarterback Sage Rosenfels sind die Minnesota Vikings auf der Suche nach einem Nummer-1-Receiver. Heißester Kandidat ist der ehemalige Cincinnati Bengal T.J. Houshmandzadeh, dessen Vertrag in Ohio ausgelaufen ist. Neben den Vikings stehen auch die Seattle Seahawks auf der Liste des Wide Receivers.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel