vergrößernverkleinern
Der verletzte Osi Umenyiora wird aus dem Giants Stadium transportiert © getty

Der Defensive End der New York Giants zieht sich in einem Vorbereitungsspiel gegen die Jets eine Blessur am Knie zu.

Von Tobias Kimmel

München - Die Titelverteidigung der New York Giants entwickelt sich vor dem Start der neuen Saison zur Mission Impossible.

Michael Strahan, der Anführer der Meister-Mannschaft, hat seine Karriere mit dem Titelgewinn beendet.

Tight End Jeremy Shockey hat den Klub Richtung New Orleans Saints verlassen.

Doch nun trifft es den Champion noch härter. Defensive End Osi Umenyiora fällt voraussichtlich die komplette Saison verletzt aus.

Bänderschaden im Knie

Der designierte Nachfolger Strahans hat im Vorbereitungsspiel gegen die New York Jets einen Bänderschaden im Knie erlitten und muss sich einer Operation unterziehen.

Die Verletzung hat sich der Quarterback-Jäger zugezogen, als er einen Pass von Neu-Jet Brett Favre abwehren wollte.

Der gebürtige Londoner wurde von zwei Coaches vom Feld begleitet. Die erste Diagnose deutete nur auf eine Blessur hin.

Änderungen in der Abwehr

Defensive-End-Kollege Justin Tuck berichtete, Umenyiora hätte ihm in der Halbzeitpause gesagt, dass es ihm gut ginge. Auch Head Coach Tom Coughlin war später von der Schwere der Verletzung überrascht: "Das ist genau die Nachricht, die ich nicht hören wollte."

Möglicherweise müssen die Giants nun in der Abwehr umstellen und Linebacker Mathias Kiwanuka als Defensive End auflaufen lassen.

Kiwanuka hatte bis zur letzten Saison auf dieser Position gespielt und wurde umgeschult. Dann verletzte er sich wie Umenyiora schwer am Bein und war beim Titelgewinn zum Zuschauen verdammt.

Die Giants sind nicht der einzige Klub, denen eine Stütze in der Abwehr wegbricht:

Washington Redskins:

Die Washington Redskins müssen auf Defensive End Jason Taylor verzichten. Der 33-Jährige verletzte sich im Spiel gegen die Carolina Panthers am Knie.

"Es sieht danach aus, als seien die Bänder unbeschädigt", sagte Redskins-Coach Jim Zorn. "Er wird zehn Tage bis zwei Wochen ausfallen. Wir warten ab, wie die Genesung verläuft."

Ob die Washington-Defensive bis zum Liga-Eröffnungsspiel gegen die New York Giants am 14. September auf den Neuzugang zurückgreifen kann, bleibt also fraglich.

San Diego Chargers:

Shawne Merriman laboriert nach eigenen Angaben an einem zweifachen Bänderriss im Knie. Bereits seit einer Woche fehlt der Linebacker im Training seiner San Diego Chargers.

Merriman überlegt, ob er sich einer Operation unterziehen soll, die sein Saison-Aus bedeuten würde. Andererseits: "Wenn ich spiele, könnte es meine Karriere gefährden", überlegt Merriman.

Nicht nur für die "Bolts", auch für die europäischen Fans wäre es ein harter Schlag. Denn die Chargers spielen diese Saison im Londoner Wembley Stadion gegen die New Orleans Saints.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel