vergrößernverkleinern
Sebastian Vollmer soll im nächsten Jahr Tom Brady (l.) den Rücken frei halten © getty

Die New England Patriots ziehen Sebastian Vollmer bereits in der zweiten Runde des Drafts. Nun muss er Superstar Tom Brady beschützen.

Hamburg/New York - Erst vor zehn Jahren wechselte er vom Fußball- auf das Football-Feld, nun soll Sebastian Vollmer zum "Schutzmann" für den besten Quarterback der Welt werden:

Als erster Deutscher hat der Düsseldorfer über die Auswahl der besten Nachwuchsspieler den Sprung in die NFL geschafft.

Der dreimalige Super-Bowl-Champion New England Patriots sicherte sich bereits in der zweiten Draft-Runde die Rechte an dem 24-Jährigen (Stafford freut sich auf die Lions) .

In der kommenden Saison muss der Offensive Lineman Star-Spielmacher Tom Brady den Rücken freihalten.

"Meine Gebete wurden erhört"

"Ich bin sehr aufgeregt und unglaublich glücklich. Meine Gebete wurden erhört", sagte Vollmer, nachdem er am vergangenen Wochenende den entscheidenden Telefonanruf erhalten hatte: "Die Patriots sind ein toller Verein. Ich werde jetzt versuchen, weiter zu lernen, mich in allen Belangen zu verbessern und so viel aufzusaugen wie ich nur kann."

Ein Vertrag dürfte dem gebürtigen Kaarster so gut wie sicher sein, um Einsatzzeiten wird er allerdings kämpfen müssen.

Von Düsseldorf über San Diego nach Houston

Nach dem Gewinn von zwei deutschen Meistertiteln mit den Düsseldorf Panthern schaffte es Vollmer bei einem internationalen Junioren-Turnier 2003 in San Diego erstmals in die Notizbücher amerikanischer College-Scouts.

Schon ein Jahr später wagte der "Wolfsbarsch", wie Vollmer seit Jahren genannt wird, den Sprung über den großen Teich. Aus zahlreichen Angeboten von Universtäts-Teams wählte er die Offerte der Houston Cougars aus.

Verletzung kein Thema mehr

"Es war zu Anfang nicht einfach für mich. Zumal ich nicht gerade fließend Englisch sprach. Da war der Football wie ein Ventil für mich. Auf dem Platz hatte ich die Möglichkeit, das zu tun, was ich konnte. Das hat mir alles sehr erleichtert", berichtet Vollmer, der 21 Spiele für die Cougars bestritt, die Saison 2006 aber wegen einer Rückenblessur verpasste: "Seitdem hat mir die Verletzung aber nie wieder Probleme bereitet."

Nun hofft der 2,04 Meter große und 140 Kilogramm schwere Tackle, auch in der NFL Fuß zu fassen.

Auf den Spuren von Tom Nütten

In Tom Nütten gelang dies zuvor nur einem Spieler mit deutschen Wurzeln. Der heute 37 Jahre alte Amerikaner wuchs als Sohn einer deutschen Mutter einige Jahre im westfälischen Oelde auf, bevor es für ihn zurück nach Nordamerika ging.

Dort begann er bereits an der High School mit dem Football und gewann 2000 mit den St. Louis Rams sogar den Super Bowl. (Ein hammerharter Auftakt)

Ansonsten hatte aus deutscher Sicht nur Constantin Ritzmann einen Kurz-Auftritt als Feldspieler in der NFL. Der Berliner, der nicht im Draft ausgewählt worden war, kam 2005 zu einem Einsatz für die Atlanta Falcons.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel