Kurz vor Saisonstart hängt bei den Detroit Lions der Haussegen schief: Der neu verpflichtete Running-Back Rudi Johnson beschuldigt ausgerechnet seinen Vorgänger Tatum Bell, seine Taschen aus der Umkleidekabine gestohlen zu haben.

"All das passierte, nachdem er entlassen wurde. Er holte ein paar Sachen aus seinem Spint und nahm die Taschen mit", ist Johnson sicher.

Bell sieht sich als Opfer eines Missverständnisses. Er sollte die Tasche des ebenfalls entlassenen Defensiv-End Victor DeGrate abholen und hat diese mit Johnsens verwechselte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel