Erstmals seit zehn Jahren haben Teams aus der nordamerikanischen Football-Profiliga NFL an Wert verloren.

Laut einer Studie des US-Wirtschaftsmagazins "Forbes" sank bei acht der 32 NFL-Mannschaften aufgrund der anhaltenden Wirtschaftskrise der Gesamtwert. Den größten Einbruch verzeichneten die Oakland Raiders mit sieben Prozent, gefolgt von den Detroit Lions und Indianapolis Colts mit jeweils fünf Prozent.

Oakland ist mit einem Gesamtwert von umgerechnet 557,67 Millionen Euro (797 Millionen Dollar) das "preiswerteste" Team in der NFL.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel