Die Indianapolis Colts haben das Monday Night Game des 2. NFL-Spieltags bei den Miami Dolphins mit 27:23 gewonnen.

Bemerkenswert: Bei ihrem zweiten Saisonsieg waren die Colts nur 14:53 Minuten in Ballbesitz. Das ist niedrigste Wert für den Gewinner eines NFL-Spiels seit dem Jahr 1977.

Dank Quarterback Peyton Manning haben die Colts das Spiel noch in den Schlussminuten gedreht. Die Entscheidung brachte eine 48-Yard-Touchdown-Pass auf Pierre Gordon.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel