Die Kansas City Chiefs haben ihren Star-Running-Back Larry Johnson für ein Spiel gesperrt.

Johnson hatte in der vergangenen Tagen zweimal einen für Homosexuelle beleidigenden Ausdruck verwendet und sich auch über das System des neuen Trainers Todd Haley echauffiert.

Johnson wird den Chiefs somit gegen die Jacksonville Jaguars nicht zur Verfügung stehen.

Der Agent des Running Backs hat bereits angekündigt, Einspruch bei der Spielergewerkschaft einzulegen.

Ob Johnson allerdings überhaupt noch einmal für Kansas City aufläuft, erscheint fraglich.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel