Mit Randalen auf den Rängen ist nun Schluss. Nachdem die Klubs der NFL den Alkoholausschank vor und während ihrer Spiele eingeschränkt haben, ist die Zahl der Ausschreitungen in den amerikanischen Arenen deutlich zurückgegangen.

Den wenigen verbleibenden Störenfrieden wird das Leben durch ein interaktives Informationssystem schwer gemacht. Zuschauer können bei allen 32 Vereinen per SMS die Stadionpolizei zu Hilfe rufen.

Bis zu 100 Mal wird bei jedem NFL-Spiel der Ordnungsdienst angefordert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel