Trotz konjunkturbedingter Preiseinbrüche sind die 30-sekündigen Werbeeinblendungen während des Super Bowls der NFL am 7. Februar die teuersten Spots des Jahres im US-Fernsehen.

Eine Werbebotschaft während des NFL-Finales in Miami kostet beim übertragenden Sender "CBS" umgerechnet zwischen 1,72 Millionen und 1,93 Millionen Euro.

Die Preise liegen damit zwischen sieben und 17 Prozent unter den Durchschnittskosten für ein klassisches Spotformat 2009 (2,06 Millionen Euro).

Im vergangenen Jahr erreichte die Übertragung 98,7 Millionen Zuschauer.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel