Die New Orleans Saints stehen zum ersten Mal der Klubgeschichte im Super-Bowl-Finale. Das Team um Quarterback Drew Brees hat die Minnesota Vikings nach Verlängerung mit 31:28 geschlagen.

Die Entscheidung in der Verlängerung zu Gunsten der Saints gelang Kicker Garrett Hartley mit einem 40-Yard Field Goal.

Minnesota verpasste durch die Niederlage die erste Super-Bowl-Teilnahme seit 33 Jahren.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel